19.02.2019

Dienstag, 19. Februar 2019, 19.30 Uhr
im Nicolaus-Copernicus-Planetarium, Am Plärrer 41, 90429 Nürnberg

Vortrag im Rahmen der Reihe „Vom Reiz der Illusionen“

mit Thomas Stauss und Zauberkunst von Jörg Alexander und Stephan Kirschbaum:

Die Illusion des Wissens
Zauberspiele von der Aufklärung bis zur Gegenwart

Moderation und Einleitung: Thomas Fraps

Thomas Stauss (Foto: privat)

Wissen und Wissenschaft wurde im 18. Jahrhundert häufig durch das Vorführen von physikalischen Experimenten und »magischen Belustigungen« einer breiteren Öffentlichkeit nähergebracht. Effekte der Mechanik, des Magnetismus und der Elektrizität und deren Vorführung durch umherreisende Dozenten, Schausteller und den Berufsstand der Instrumentenmacher brachten die neuen Erkenntnisse unter das Volk, denn die Lehrsätze von Galilei, Kepler oder Newton waren selbst für die gebildeten Laien zu komplex. »Aufklärung durch Täuschung« hieß das damalige Motto. Thomas Stauss stellt in seinem Vortrag einige dieser innovativen Protagonisten und ihre Rolle im Rahmen der Aufklärung vor. Einleitung und Moderation: Thomas Fraps. Ergänzt wird der Vortrag durch eine Gastvorstellung der Nürnberger Zauberkünstler Stephan Kirschbaum und Jörg Alexander.

Jörg Alexander (Foto: Frank Lübke)

Thomas Stauss hat Geowissenschaften an der Universität Basel sowie an der ETH Zürich studiert. Seit über 25 Jahren arbeitet er als Technischer Redakteur und Texter in der Privatindustrie. In seiner Freizeit beschäftigt er sich intensiv mit der Geschichte der Wissenschaften. 2015 erschien sein Buch »Frühe Spielwelten – Zur Belehrung und Unterhaltung« bei Librum.

Jörg Alexander ist Diplom-Ingenieur und professioneller Zauberkünstler. Nach Abschluss seines Studiums an der Universität Erlangen machte er seine Berufung – die Zauberkunst – zu seinem Beruf. Seine Vorführungen führten und führen ihn von New York nach Peking, von Buenos Aires nach Sankt Petersburg. U.a. ist er deutscher Meister der Kartenkunst und der Mentalmagie und wurde 2011 vom Magischen Zirkel von Deutschland als »Schriftsteller des Jahres« ausgezeichnet.

Stephan Kirschbaum (Foto: Sebastian Konopix)

Stephan Kirschbaum wünschte sich als Siebenjähriger einen Zauberkasten und seither ließ ihn die Zauberkunst nicht mehr los. Selbst ein abgeschlossenes Studium als Betriebswirt konnte nicht verhindern, dass er die Zauberkunst als Beruf ergriff. Nach unzähligen Auftritten im In- und Ausland hat er sich vor 10 Jahren seinen Traum vom eigenen Zaubertheater erfüllt und verzaubert seine Gäste in seiner »Wundermanufaktur« in Nürnberg.

In Kooperation mit den Nürnberger Nachrichten.

Preis: 7,50 € (erm.: 5 €)
[Kursnr. 00944: Anmeldung über BZ]

 

[Zurück zur Terminübersicht] [Zurück zur Übersicht Vortragsreihen] [Zurück zur Startseite]