26.06.2018

Dienstag, 26. Juni 2018, 19.30 Uhr
im Nicolaus-Copernicus-Planetarium, Am Plärrer 41, 90429 Nürnberg

Vortrag im Rahmen der Reihe „Vom Reiz des Übersinnlichen“
in Kooperation mit der GWUP Regionalgruppe Mittelfranken

Dr. Martin Moder:

Giftige Gene?
Ein vernunftorientierter Zugang zum Thema Grüne Gentechnik

Seit zwei Jahrzehnten verändern wir gezielt das Erbgut von Nutzpflanzen, um sie für unsere Bedürfnisse zu optimieren. Dreizehn Prozent der globalen Anbaufläche sind mittlerweile mit gentechnisch modifizierten Nutzpflanzen besetzt. Auch Deutschland importiert jährlich Millionen Tonnen gentechnisch verändertes Futtermittel für die Tierzucht. Ist das ein wünschenswerter Trend oder bedenklich? Rechtfertigt der Nutzen etwaige Risiken? Wie steht es um Resistenzbildung, Pestizideinsatz, Ertrag und Einkommensveränderungen der Bauern? Ein relevantes Thema, zu dem viele Mythen in Umlauf sind. Der Vortrag diskutiert Streitpunkte der Grünen Gentechnik auf Grundlage der aktuellen wissenschaftlichen Datenlage.

Martin Moder ist Molekularbiologe am Zentrum für molekulare Medizin und Autor des Buches „Treffen sich zwei Moleküle im Labor“. Er betreibt den Science Blog „GENau“, hat 2014 den Science-Slam-Europameister-Titel geholt und ist das jüngste Mitglied der Science Busters. Sein Interesse an der Grünen Gentechnik entspringt der großen Diskrepanz zwischen öffentlicher Wahrnehmung und der wissenschaftlichen Literatur in Bezug auf gentechnisch veränderte Lebensmittel. Als Mitglied der Gesellschaft für Kritisches Denken versucht er einen faktenorientierten Zugang zum Thema Gentechnik zu ermöglichen.

Preis: 7,50 € (erm.: 5 €)
[Kursnr. 00932: Anmeldung über BZ]

[Zurück zur Terminübersicht] [Zurück zur Übersicht Vortragsreihen] [Zurück zur Startseite]