Dr. Martina Schmidhuber

Sonntag, 15. April 2018, 09.45-10.30 Uhr
im Aufseß-Saal, Germanisches Nationalmuseum Nürnberg, Kartäusergasse 1, 90402 Nürnberg

Dr. Martina Schmidhuber

Forever Young?
Über die Vor- und Nachteile des Alters aus philosophischer Sicht

IFZ Salzburg. Foto: Andreas Kolarik.

Unsere Gesellschaft postuliert, dass ewige Jugend erstrebenswert ist und dass man sich nicht ansehen lassen soll, wie alt man wirklich ist, Stichwort: Anti-Aging. Ein Blick in die Geschichte der Philosophie – von Platon bis zur Gegenwart – zeigt, wie Philosophen und Philosophinnen den Lebensabschnitt Alter sehen. Es wird deutlich, dass es schon vor langer Zeit in der Philosophie Überlegungen gab, die noch heute hochaktuell sind, z.B. zum Thema Altersarmut, aber es wird auch gezeigt, dass das Alter auch seine guten Seiten hat.

 

Dr. Martina Schmidhuber ist Philosophin am Institut für Geschichte und Ethik der Medizin der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. Als wissenschaftliche Mitarbeiterin forscht sie dort über Alter(n) und Demenz aus ethischer Sicht.

[Zurück zum Programm] [Zurück zur Übersicht Symposium Kortizes 2018]