Lade Veranstaltungen

Außerirdische Invasionen in Literatur und Film als Zeitzeichen

Vortrag von Dr. Bernd Flessner (Universität Erlangen – Nürnberg, ZiWis)

Die von Lukian von Samosata um das Jahr 160 n. Chr. beschriebenen Seleniten und Bewohner anderer Planeten sind Projektionen und Zerrbilder der damaligen Menschen. Die Aliens sind wir. Sie fungieren als Alter Ego des Menschen. So ist es bis heute geblieben. Das trifft vor allem auf Invasoren zu, die sehr oft von technisch unterlegenen, jedoch ethisch-moralisch überlegenen Menschen besiegt werden. Sogar ausgesprochen fremd anmutende Aliens spiegeln den Menschen und dessen Eigenschaften, erscheinen in den 1950-Jahren als seelenlose Kommunisten, dann wieder als unpolitische Plünderer des Planeten oder Beschleuniger des Klimawandels. Der Vortrag bietet eine kleine Reise durch die Formenvielfalt außerirdischer Invasoren.

Abbildung: Wikimedia Commons/»The War of the Worlds« Archive; Künstler: Henrique A. Corrêa (PD) https://commons.wikimedia.org/wiki/File:The_War_of_the_Worlds_by_Henrique_Alvim_Corrêa,_orginal_graphic_05.jpg

Nach oben