Lade Veranstaltungen
Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Vortragsreihe: »Vom Reiz der Illusionen – Wirklichkeit und Täuschungskunst«

Der Reiz des Unmöglichen
Von den Fallstricken der Wahrnehmung zur Ästhetik der Illusionen

Expertengespräch mit dem Zauberkünstler Thomas Fraps; das Gespräch führt Kurt Heidingsfelder (Nürnberger Nachrichten)

Die erstaunlichen Illusionen der Zauberkunst üben einen besonderen Reiz aus, da sie scheinbare Unmöglichkeiten darstellen, die in der Realität geschehen. Keine bemalte Leinwand, kein Bildschirm, kein Medium steht zwischen dem Publikum und der erlebten Illusion. Dies verleiht den Illusionen der Zauberkunst eine besondere Ästhetik, die sie von allen anderen Formen der Illusionierung unterscheidet und dem Publikum das schöne Gefühl des Staunens schenkt.

Wie schaffen es Zauberkünstler, Unmögliches scheinbar Wirklichkeit werden zu lassen? Auf welchen Mechanismen unserer Wahrnehmung und unseres Denkens beruhen diese Illusionen? Warum scheint unser Gehirn oft nicht in der Lage zu sein, Fiktion und Illusion von Wahrheit und Realität zu unterscheiden? Seit einigen Jahren werfen Psychologen und Hirnforscher einen experimentellen Blick in die Trickkiste der Zauberkünstler, in der Hoffnung, aus deren Wissen über Illusionen mehr über die Fallstricke menschlicher Wahrnehmung und Kognition zu erfahren.

Einige der psychologischen Täuschungsprinzipien liegen nicht nur spielerischen, sondern auch betrügerischen Illusionen zugrunde. Sie ermöglichen es Hochstaplern und Kunstfälschern, Experten hinters Licht zu führen, Trickbetrügern ihre Opfer auszunehmen oder verleihen »Fake News« ihre täuschende Wirkung.

Kooperationspartner: Nürnberger Nachrichten.

Kurs-Nr. 00941.

Anmeldung über Bildungszentrum Nürnberg; Eintritt: € 7,50 (ermäßigt: € 5,00; für Studierende, Spektrum-Abonnenten und ZAC-Karten-Inhaber).

Presseberichte und Rückblick

Pressespiegel 26.01.2019: Fragen zur Magie – Zauberkünstler Thomas Fraps kommt zum NN-Talk; Quelle: Der Blitz, S. 6

Pressespiegel 23.01.2019: Einblicke in die Magie; Quelle: Nürnberger Nachrichten NN/Nürnberger Zeitung NZ, S. 11 (Wohin in Nordbayern)