Lade Veranstaltungen
Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Satanic Panic Reloaded
Eine Zeitreise mit aktuellen Entwicklungen

Vortrag von Lydia Benecke

Am Samstag, 15. Dezember um 20 Uhr ist die prominente Kriminalpsychologin Lydia Benecke (TV: »Aktenzeichen XY«) zu Gast im Nürnberger Planetarium. In einer 75-minütigen Kurzfassung ihres Vortrags »Satanic panic reloaded« unternimmt sie eine Zeitreise von klassischen Kriminalfällen zu den Ursprüngen moderner Vorstellungen von »Satans-Verbrechen« und berichtet von aktuellen Entwicklungen, u.a. in Deutschland.

Bekannt gewordene Kriminalfälle wie die Mordfälle von Witten oder Sondershausen, aber auch Medienberichte aus jüngster Zeit wie die »Harry-Potter-Satanisten« suggerieren: Potenzielle Killer im Auftrag Satans sind mitten unter uns und … sie scheinen der »Schwarzen Subkultur« zu entstammen. Sind Gruftis also mordlüsterne »Schläfer im Auftrag des Teufels«? Oder haben Massenmedien, Autoren und übereifrige Sektenbeauftragte auf der Jagd nach Aufmerksamkeit und Einschaltquoten einen Gruselmythos erschaffen, der mit der Realität bestenfalls vage Berührungspunkte hat? Diesen Fragen geht die Kriminalpsychologin und Straftätertherapeutin Lydia Benecke nach.

Der Vortrag ist eine 75-minütige Kurzfassung (plus Diskussion) eines eigentlich dreistündigen Vortrags.

in Kooperation mit der GWUP Regionalgruppe Mittelfranken.

Kurs-Nr. 00937.

Anmeldung über Bildungszentrum Nürnberg; Eintritt: € 7,50 (ermäßigt: € 5,00; für Studierende, Spektrum-Abonnenten und ZAC-Karten-Inhaber).

Presseberichte und Rückblick

Ansehen

Pressemitteilung Nr. 23/2018, 06.12.2018: Lydia Benecke: »Satanic Panic Reloaded« – Prominente Kriminalpsychologin spricht im Planetarium

Ansehen

Pressespiegel 14.12.2018: Verbrechen im Dienste Satans – Kriminalpsychologin Lydia Benecke spürt der »Schwarzen Subkultur« in einem Vortrag in Nürnberg nach; Quelle: Nürnberger Nachrichten NN/Nürnberger Zeitung NZ, S. 16 (Wohin in Nordbayern)

Ansehen

Pressespiegel 06.12.2018: Lydia Benecke in Nürnberg – »Satanic Panic Reloaded«; Quelle: GWUP-Blog

Ansehen