KORTIZES – Institut für populärwissenschaftlichen Diskurs

Gehirne denken, Gehirne vernetzen sich, lat.: cortices cogitant, cortices conjunguntur.

Jetzt online: Symposium Kortizes „Was hält uns jung?“, 13.-15. April 2018, GNM Nürnberg.

Das Anfang 2017 ins Leben gerufene Institut für populärwissenschaftlichen Diskurs hat das Ziel, aktive Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler mit der interessierten Öffentlichkeit in einen für beide Seiten produktiven Austausch zu bringen. Kortizes – das sind die Gehirne der Menschen, die sich in diesem populärwissenschaftlichen Diskurs vernetzen.

Tätig ist das Institut zunächst vor allem in kognitions- und neurowissenschaftlichen Themenfeldern, aber auch darüber hinaus im Nachdenken über Wissenschaft, Philosophie und dem Transfer in sozialverträgliche Praxis.

Weltanschauliche Fragen werden von einer eigenen Akademie aufgegriffen und im gleichen Sinne als Diskurs zwischen Expert(inn)en und aufgeschlossenen Laien bzw. Kolleginnen und Kollegen aus anderen Fachrichtungen diskutiert.

Termine und Themen

Kortizes bietet jährlich im Frühjahr ein populärwissenschaftliches Symposium im Bereich der Kognitionswissenschaften an. Zudem organisiert Kortizes Veranstaltungen im Rahmen der internationalen Woche des Gehirns, brainWEEK, und setzt die beliebten Vortragsreihen im Nicolaus-Copernicus-Planetarium unter dem neuen Namen „Vom Reiz der Sinne“ und „Vom Reiz des Übersinnlichen“ fort, 2018 ergänzt durch die neue Reihe „Vom Reiz des Wissens“. Der Humanistische Salon ist ein sonntägliches Vormittagsangebot von Kortizes mit Philosophie, Brunch und Klaviermusik. Eine chronologische Übersicht aller künftigen Veranstaltungen ist hier einsehbar, ein Archiv bereits vergangener Termine hier.

Am Rande vieler Kortizes-Veranstaltungen entstehen derzeit Audiomittschnitte und Interviews, gesammelt und zusammengestellt von Jürgen Hübner www.cottage-village-studio.de. Diese werden voraussichtlich Anfang 2018 verfügbar sein.

Jetzt online: Symposium Kortizes „Was hält uns jung?“, 13.-15. April 2018, GNM Nürnberg.