Lade Veranstaltungen
Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Vortragsreihe: »Vom Reiz des Wissens – Wissenschaft und Erkenntnis«

Freiheit und Objektivität der Forschung –
Wissenschaft im postfaktischen Zeitalter

Vortrag von Prof. Dr. Dr. Rafaela Hillerbrand

Wissenschaft liefert für die einen heute nur noch eine Meinung unter vielen. Symptomatisch ist hier die Abwertung der Klimaforschung und die Missachtung ihrer Ergebnisse durch die gegenwärtige US-Regierung. Am anderen Ende des Spektrums finden sich Menschen, die in den Wissenschaftlern die Propheten einer verheißungsvollen, technisierten und rationalisierten Zukunft sehen. Beide Anschauungen, die plakativ als Trump-Effekt und als Anti-Trump-Effekt bezeichnet werden, greifen zu kurz und können der wissenschaftlichen Praxis gefährlich werden. Der Vortrag diskutiert, in welchem Sinne das Wissen, das uns die (empirischen) Wissenschaften geben, überhaupt objektiv sein kann. Auch wenn Objektivität im Sinne einer Unabhängigkeit von sozialen und ethischen Werten meist nicht gegeben ist, hebt sich wissenschaftliche Erkenntnis zentral von anderen Wissensformen ab. Der Vortrag argumentiert dafür, dass Freiheit der Forschung ein viel zu vager Begriff ist, um handlungsleitend zu sein und erörtert, welche Spezifikationen des Begriffs mit unserem modernen Verständnis von Wissenschaft verträglich sind und welche politischen Implikationen diese haben.

In Kooperation mit dem ZiWiS an der FAU Erlangen-Nürnberg.

Kurs-Nr. 00944

Anmeldung über Bildungszentrum Nürnberg; Eintritt: € 7,50 (ermäßigt: € 5,00; für Studierende, Spektrum-Abonnenten und ZAC-Karten-Inhaber).

Presseberichte und Rückblick

Ansehen

Pressemitteilung Nr. 07/2018, 21.02.2018: Wissenschaft im postfaktischen Zeitalter – Wie objektiv ist Wissenschaft? Eine Philosophin berichtet

Ansehen
Ansehen

Vortragsfolien: Wissenschaft im postfaktischen Zeitalter – Wie objektiv ist Wissenschaft?

Ansehen

Hillerbrand • Podcast-Gespräch • Freiheit und Objektivität der Forschung

Helmut Fink im Gespräch mit Prof. Dr. Dr. Rafaela Hillerbrand: Welchen Beitrag liefern Philosophie und Technikethik für das Zusammenspiel von technologischer Entwicklung und politischen Entscheidungen? Lassen sich Risikobewertung und die Unsicherheit von Prognosen wertfrei erforschen? Vertieft werden die Themen Energiewende und Nachhaltigkeit. Hillerbrand erläutert, dass wissenschaftliche Ergebnisse zwar intersubjektiv erklärbar und objektbezogen sein können, dabei aber nicht zwingend wertfrei sind.