Lade Veranstaltungen

Ohne Worte
Untersuchungen zur Verarbeitung nonverbaler Signale im Gehirn

Vortrag von Prof. Dr. Dirk Wildgruber

In der natürlichen Kommunikation werden emotionale Informationen nicht nur durch Sprachinhalte, sondern auch durch nonverbale Signale vermittelt (z.B. Mimik, Gestik, Sprachmelodie, Lachen, Weinen etc.). Die Integration dieser unterschiedlichen Signale verbessert beispielsweise die Erkennung von Emotionen. Dadurch können Missverständnisse in der sozialen Interaktion reduziert werden. Manchmal werden jedoch auch widersprüchliche Informationen auf den unterschiedlichen Informationskanälen vermittelt. Wenn es um die Beurteilung des aktuellen emotionalen Zustandes des Sprechers geht, wird vom Hörer in diesem Fall meistens der nonverbalen Information die größere Glaubwürdigkeit zugeschrieben. In dem Vortrag werden Befunde zu den physiologischen Grundlagen der Wahrnehmung und Integration sozialer Kommunikationssignale im Gehirn dargestellt. Dabei wird auch über den Einfluss von Alter und Geschlecht sowie Wahrnehmungsveränderungen bei Menschen mit psychischen Erkrankungen (z.B. Autismus, soziale Phobie) informiert.

Bildquelle: Wikimedia Commons/Becharala

In Kooperation mit den Museum für Kommunikation Nürnberg

Kurs-Nr. 00924.

Gesamtreihe buchbar unter Kurs-Nr. 00920.

Anmeldung über Bildungszentrum Nürnberg; Eintritt: € 8,00 (ermäßigt: € 5,50; für Studierende und Kortizes-Förderkreis).