Lade Veranstaltungen
Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Ein Plädoyer für den gesunden Menschenverstand
Was ist er? Warum brauchen wir ihn? Wie bekommen wir mehr davon?

Vortrag von Dr. Nikil Mukerji

Unsere Sinne sind das Tor zur Realität. Das Bild, das wir uns von unserer Welt machen, basiert zu einem großen Teil auf unseren sinnlichen Wahrnehmungen. Allerdings mischt sich auch eine weitere – »übersinnliche« – Fähigkeit ein: unsere Vernunft. Mit ihr systematisieren und ordnen wir unsere Sinneswahrnehmungen und ziehen aus ihnen Schlüsse, die über unsere Erfahrungen hinausgehen. Der gesunde Menschenverstand leistet dabei einen großen Teil der Arbeit. Er ist derjenige Teil unserer Vernunft, der jedem von uns zugänglich ist – unabhängig von Intelligenz und Bildungsgrad. Grund genug, ihm einen eigenen Vortrag zu widmen! Dieser wird die Form eines Plädoyers annehmen. Ausgehend von der Frage, was der gesunde Menschenverstand eigentlich ist, soll geklärt werden, warum wir ihn brauchen und wie wir mehr davon bekommen können.

In Kooperation mit der GWUP Regionalgruppe Mittelfranken.

Anmeldung über Bildungszentrum Nürnberg; Eintritt: € 7,50 (ermäßigt: € 5,00; für Studierende und Kortizes-Förderkreis). Faltblätter und Broschüren zu den Veranstaltungen finden Sie hier als PDF zum Herunterladen.

Presseberichte und Rückblick

Ansehen
Vortragsfolien dieser Veranstaltung liegen zum Herunterladen vor (passwortgeschützt, Passwort bei unseren Veranstaltungen erhältlich).
Ansehen
Ansehen

Pressespiegel 11.07.2019: Vortragsvideo »Plädoyer für den gesunden Menschenverstand« mit Dr. Nikil Mukerji; Quelle: GWUP-Blog

Ansehen
Ansehen

Pressespiegel 06.06.2018: Plädoyer für den gesunden Menschenverstand; Quelle: Donaukurier (online)

Ansehen
Ansehen

Pressespiegel 10.06.2018: Gesunder Menschenverstand vs. Lernmythen – »Learntec«-Video mit Dr. Nikil Mukerji; Quelle: GWUP-Blog

Ansehen

Pressespiegel 06.06.2018: Wer hat noch einen gesunden Menschenverstand? Philosoph Nikil Mukerji plädiert für mehr Disziplin im Denken; Quelle: Stadtanzeiger NN/NZ, S. 27

Nach oben