Lade Veranstaltungen

In Kooperation mit der Giordano-Bruno-Stiftung gbs.

Copernicus-Symposium 2023:

Welt, Körper, Geist
Der Platz des Menschen im Kosmos

Es war Sigmund Freud, der als erster (und wohl nicht ganz uneigennützig) von den drei großen Kränkungen der Menschheit sprach – revolutionären Umwälzungen in der Sicht auf die Welt, den Menschen und seinen Geist, die mit den Namen Copernicus, Darwin und eben Freud verbunden sind. Copernicus rückte die Erde und damit den Menschen aus dem Mittelpunkt des Universums, Darwin nahm dem Menschen den Nimbus der Krone der Schöpfung und Freud versuchte nachzuweisen, dass der Mensch zum Großteil von unbewussten Trieben bestimmt wird und damit nicht einmal mehr Herr im eigenen Oberstübchen ist.

Das Symposium will in drei Sessions der Frage nachgehen, wie der Stand der Erkenntnis zu den mit den Kränkungen (oder Erschütterungen des Weltbildes) verknüpften Themen Welt, Körper und Geist heute ist. Wo ist unser Platz im Universum und was wissen wir über den Kosmos, wo steht der Mensch im Verhältnis zu seinen Mitlebewesen und gibt es eine Entwicklung über die natürliche Evolution hinaus in einen Transhumanismus und schließlich, was wissen wir mehr als hundert Jahre nach Freud über Bewusstsein, Geist und die Tätigkeiten unseres Gehirns.

Der Name »Copernicus-Symposium«

Der Name »Copernicus-Symposium« nimmt zum einen natürlich Bezug auf den Veranstaltungsort, das Nicolaus-Copernicus-Planetarium. Zum anderen verweist er (indirekt) auf das Motto des Bildungscampus »Wir öffnen Welten«. Denn unbestritten hat Nicolaus Copernicus durch die Vertreibung der Erde aus dem Mittelpunkt des Universums wortwörtlich die Tür zu einer neuen Welt des Denkens und des Verständnisses geöffnet.

Das Copernicus-Symposium will grundlegende Themen der Wissenschaft in einem interdisziplinären Ansatz aufgreifen und für ein breites Publikum verständlich darstellen. Es ist daher bewusst nicht als Fachtagung für Experten konzipiert, sondern als ein Ort für Neugierige und Interessierte, die sich hier einen Überblick über die verschiedenen Themenaspekte verschaffen wollen.

Programm

Das Programm wird derzeit weiter zusammengestellt.

Ein Klick auf den Vortragstitel führt zur Zusammenfassung des Vortrags.

Freitag, 24. März 2023
18:00 Öffnung des Tagungsbüros
Eröffnungsvortrag (Kurs-Nr. 00501)
19:00–20:30 Thomas Fraps
Staunen über den Kosmos – was Wissenschaft und Zauberkunst gemeinsam haben
Samstag, 25. März 2023
08:30–09:00 Empfang, Öffnung des Tagungsbüros
Session 1, »Geist«: (Kurs-Nr. 00502)
09:00–09:45 Prof. Dr. John-Dylan Haynes
Gedankenlesen und Willensfreiheit
Der Kosmos im Kopf des Menschen
09:45–10:30 Prof. Dr. Silke Anders
Das soziale Gehirn
Nicht allein im Universum
10:30–11:00 Pause
11:00–11:45 Prof. Dr. Sabina Pauen
Hirn im Aufbau
Die Anfänge des sozialen Denkens
11:45–12:30 Podiumsdiskussion
Moderation: N.N.
12:30–14:00 Mittagspause
Session 2, »Körper«: (Kurs-Nr. 00503)
14:00–14:45 Dr. Nicolai Peschel
Von der Abschaffung des Zufalls
Gezielte Veränderung der DNA
14:45–15:30 Prof. Dr. Bertolt Meyer
Cyborgs unter uns
15:30–16:00 Pause
16:00–16:45 Prof. Dr. Stefan Lorenz Sorgner
Homo Ex Machina
16:45–17:30 Podiumsdiskussion
Moderation: N.N.
ab 18:00 »Open House« im Deutschen Museum Nürnberg
Das »Zukunftsmuseum« öffnet seine Türen exklusiv für Symposiumsteilnehmende und lädt zur Diskussion bei kleinen Snacks und Getränken ein: »Wie verändert der Mensch sich selbst, seine Umwelt und den ganzen Planeten?« Diese Veranstaltung kann nur zusätzlich zu den einzelnen Sessions des Symposiums (Kurse Nr. 00502, 00503 oder 00504) hinzugebucht werden. Im Kurs Nr. 00500 (gesamtes Symposium) ist sie bereits enthalten.
Sonntag, 26. März 2023
09:30–10:00 Empfang, Öffnung des Tagungsbüros
Session 3, »Welt«: (Kurs-Nr. 00504)
10:00–10:45 Prof. Dr. Bruno Leibundgut
Das dunkle Universum
Wie Dunkle Materie und Dunkle Energie den Kosmos beherrschen
10:45–11:30 Prof. Dr. Olaf Steinkamp
Wo stehen wir mit dem Standardmodell der Teilchenphysik?
Vor einer Mauer oder vor grundlegenden neuen Erkenntnissen?
11:30–12:00 Pause
12:00–12:45 Prof. Dr. Kristina Giesel
Die Quanten-Einstein-Gleichungen und die Physik auf der Planck-Skala
12:45–13:45 Podiumsdiskussion
Moderation: N.N.
13:45–14:00 Schlussdebatte
14:00 Ende des Symposiums

Tickets & Teilnahmegebühren:

Buchung über BZ Nürnberg (Klick auf den Kurs-Link).

Eintrittskarten
Gesamtveranstaltung (Kurs-Nr. 00500): € 79,00; ermäßigt* € 59,00.

Abschnittskarten

  • Eröffnungsveranstaltung (Kurs-Nr. 00501): € 10,00, ermäßigt* € 7,00
  • Session 1 (Kurs-Nr. 00502), »Geist«: € 25,00; ermäßigt* € 19,00
  • Session 2 (Kurs-Nr. 00503), »Körper«: € 25,00; ermäßigt* € 19,00
  • Session 3 (Kurs-Nr. 00504), »Welt«: € 25,00; ermäßigt* € 19,00
  • Open House (Kurs-Nr. 00505)** € 7,00

* Die Ermäßigung gilt für Schüler, Studierende und Mitglieder im Förderkreis Kortizes sowie Abonnent(inn)en des Spektrum-Verlags.

** In Kürze aktiv.

In Kooperation mit: