Lade Veranstaltungen

Symposium 2021:

Zeit · Geist · Gehirn
Neurowissenschaft und Zeiterleben

Was auch immer wir wahrnehmen, entscheiden und tun: Wir tun es in der Zeit. Doch der Zeitbegriff ist mehrdeutig. Neben der physikalischen Zeit, in der neuronale Vorgänge und körperliche Reaktionen beschrieben werden, steht der subjektiv empfundene Zeitablauf unserer Erlebnisse und Erinnerungen. Neben den elektrischen Signalkaskaden des Gehirns steht die Wahrnehmung des Augenblicks.

Hirnfrequenz und Zeitgefühl kennzeichnen die doppelte Rolle der Zeit in den Neurowissenschaften. Auf diesem Symposium erläutern Fachleute aus Hirnforschung, Medizin, Psychologie und Philosophie aktuelle Erkenntnisse zu Biorhythmus und innerer Uhr, zu Nervenreizleitung und Handlungsplanung, zur Täuschbarkeit des Zeitempfindens u.v.m.

Nehmen Sie sich die Zeit und diskutieren Sie mit!

 

Tickets im Webshop

Symposium in Präsenz: Melden sie sich an bis zum 26. September!

Die aktuell geltenden Regeln des bayerischen Gesundheitsministeriums erlauben die Durchführung des Symposiums als Präsenzveranstaltung. Es gelten die entsprechenden Bestimmungen des Freistaats Bayern. Anmeldungen sind bis zum Montag vor Beginn, 27. September 2021 über unseren Ticketshop möglich, wenn der TN-Beitrag bis zum 29. September eingegangen ist. Danach sind nur noch Vormerkungen möglich, Bezahlung dann vor Ort.

  • Das Faltblatt des Programms als PDF zum Download.

Teaser

Programm

Ein Klick auf den Vortragstitel führt zur Zusammenfassung des Vortrags (wird zurzeit vervollständigt).

Freitag, 01. Oktober 2021
17:30–18:30 Empfang, Öffnung des Tagungsbüros
18:30–19:00 Einlass
19:00–19:15 Intro und Begrüßung
Dr. Rainer Rosenzweig
19:15–21:00 Prof. Dr. Gregor Eichele
Die innere Uhr
Vom Molekül zum Verhalten
Samstag, 02. Oktober 2021
08:30–09:00 Empfang, Öffnung des Tagungsbüros
09:00–09:45 Prof. Dr. Hans-Peter Thier
Raum, Zeit, Bewegung
Betrachtungen aus der Warte der Neurowissenschaften
09:45–10:30 Prof. Dr. Rolf Ulrich
Zeitkognition
Denken und Sprechen über Zeit
10:30–11:00 Pause
11:00–11:45 Dr. Barbara Schmid
Der elektrische Blick ins Gehirn
Taktgeber, Relaisstationen und Geschwindigkeiten im Nervensystem
11:45–12:30 Dr. Max-Philipp Stenner
Alles unter Kontrolle?
Wann und wie uns bewusst wird, was wir tun
12:30–14:30 Mittagspause
14:30–15:15 Prof. Dr. Alexander Gail
»Erinnerungen an die Zukunft«
Handlungsplanung in der Großhirnrinde
15:15–16:00 Prof. Dr. Andrea Kiesel
Zeit in Aktion
Wahrnehmung und Verarbeitung von Zeit in Handlungskontexten
16:00–16:30 Pause
16:30–17:15 Dr. Isabell Winkler
Einflussfaktoren auf das Zeitempfinden
Warum die Zeit oft verfliegt und sich manchmal endlos hinzieht
17:15–18:00 Prof. Dr. Martin Meyer
Neuronentakt und Sprachsignal
Zeitabläufe im Gehirn während der Sprachverarbeitung
ab 18:00 Geistreiche Gespräche ohne Zeitdruck
Zeitgeistiger Austausch bei Wein und Musik
Am Flügel: Claus Gebert
In diesem Rahmen:
Clevere Hirne für die Zukunft
Preisverleihung an die Gewinner des Nachwuchswettbewerbs
»Was ist rational?«
anlässlich des 100. Geburtstags von Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Hans Albert
Sonntag, 03. Oktober 2021
08:30–09:00 Empfang, Öffnung des Tagungsbüros
09:00–09:45 Prof. Dr. Achim Kramer
Von Eulen und Lerchen
Molekulare Grundlagen der inneren Uhr des Menschen
09:45–10:30 Prof. Dr. Anne Böckler-Raettig
Die Dauer (D)eines Blickes
Wie Blicke soziale Interaktion unterstützen
10:30–11:00 Pause
11:00–11:45 Prof. Dr. Dr. Norman Sieroka
Zeitliche Vielfalt
Erscheinungsformen von Zeit und die Aufgabe der Philosophie
11:45–13:00 Abschlussdiskussion
Zeitfragen und Hirnantworten
Bewusste und unbewusste Determinanten unseres Zeiterlebens
Auf dem Podium: Achim Kramer, Martin Meyer, Norman Sieroka, Isabell Winkler
Moderation: Helmut Fink
13:00 Ende des Symposiums
  • Das Faltblatt des Programms als PDF zum Download.

Tickets & Teilnahmegebühren:

Eintritt: € 180,00 (ermäßigt: € 140,00; für Schüler, Studierende); Frühbucherrabatt (bei Anmeldung bis 15.08.2021): € 10,00. Tickets in unserem Shop.

In der Teilnahmegebühr enthalten sind Kaffee, Tee und Mineralwasser in allen Pausen sowie ein ausgesuchter Rot- bzw. Weißwein und Mineralwasser zum »Come Together« am Samstagabend. Nicht inklusive ist das Catering vor Ort.

(Falls noch Karten vorhanden, ggf. Abschnittskarten vor Ort.)

Programmgestaltung und Organisation

Zertifizierung

Für ärztliche und psychotherapeutische Berufe: Das Symposium Kortizes 2021 ist als Fortbildungsveranstaltung gemäß der Fortbildungs-Richtlinie der PTK Bayern anerkannt. Die Anerkennung erfolgte durch die Bayerische Landeskammer der Psychologischen Psychotherapeuten und der Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten (PTK Bayern). Veranstalternummer: 19523. Veranstaltungsnummer: 2767902021024930000. Fortbildungspunkte (bei Besuch des gesamten Symposiums): 12. Für Lehrerinnen und Lehrer sowie andere Berufe stellen wir auf Nachfrage eine Teilnahmebescheinigung aus. Ihr/e Vorgesetzte/r oder Schulleiter/in kann das Symposium als Fortbildung anerkennen.

Medienpartner:

Partner:

GBS

Presseberichte und Rückblick

Nach oben